nach künstlichem Gelenkersatz


Wir wollen, dass Sie mit Ihrem künstlichen Gelenk lange fit und vital bleiben.

In zahlreichen Studien wurde festgestellt, dass sich Patienten mit Hüft- oder Knieendoprothese regelmäßig unter Aufsicht von fachkundigen Physiotherapeuten bewegen sollten. Denn Bewegung, das Vermeiden von Überlastungsmomenten, eine gesunde und ausgewogene Ernährung gekoppelt mit einer angepassten Trainingssteuerung tragen zum langfristigen Erfolg bei und beeinflussen die Lebensdauer des künstlichen Gelenkes.

Von entscheidender Bedeutung ist die Belastbarkeit der Endoprothese. Deshalb gibt es für Sie in der dreiländerphysio ein speziell auf Endoprothesen angepasstes Training.

Wird das künstliche Gelenk zu stark belastet, kann es zu Schmerzen in den umgebenden Weichteilstrukturen kommen.

Ziel des Trainings ist es, diese Strukturen so zu trainieren, dass sie stärker belastet werden können und somit die Lebensqualität steigt.Das Training des Endoporthesen Programmes besteht aus mehreren Bereichen. Es ist eine Kombination aus Krafttraining, Koordinationsübungen und Ausdauertraining. Zusätzlich gibt es Übungen und Empfehlungen für zu Hause, individuell für Sie persönlich zusammengestellt.